Mammammia lecker:  Bruschetta di Lardo Food-Buddy`s Eigenkreation

Autor, Ralph Food-Buddy´s

Gestern kam mein Food-Buddy Andi mit einem fetten Stück Speck bei mir angerauscht. Zuerst dachte ich, ey was willst denn du mit diesem Fettklumpen? Andi erklärte mir aber, dass es sich hier um eine alte traditionelle, italienische Spezialität handelt, die etwas in Vergessenheit geraten ist, aber wieder langsam den Weg zurück in die Küche findet.

Der Speck war mit verschieden Kräutern, Salz, Pfeffer und Gewürzen eingewickelt und gewürzt. Unter anderem mit Salbeiblätter und frischen Thymian. Als wir diesen aus der Folie nahmen, sprang uns förmlich einen wahnsinnig mediterranen, intensiven Duft in unsere Nasen.. Andi erzählte mir, dass er den Lardo von einem Kumpel bekommen habe, dieser wiederum hat den Speck in Italien gekauft und in die Schweiz gebracht. Also ein richtiges Originalstück :-) Geil sowas! Wir liessen es uns nicht nehmen, diesen zu verköstigen und in eine Kreation von uns ein zu binden. 

Der Lardo wurde früher vor allem von den italienischen Bergarbeitern oder Bauarbeitern verköstigt. Meist roh oder auf einem Stück Brot. Der Lardo wird aus dem Rückenspeck der Landschweine gewonnen, davon aber nur der feste, obere Teil der Schwarte. Der Lardo ist ein besonders gereifter fetter Speck und wird oft in der alten traditionellen italienischen Küche gerne verwendet. Man kann ihn als Würze verwenden in allen gängigen Nudelgerichten, Polenta, Salate und Suppen. Auch hier sind eigentlich der Fantasie keinen Grenzen gesetzt. Man kann ihn auch braten oder einfach pur verspeisen.

Die Herstellung variiert regional. Normalerweise wird der Speck in grosse, eckige Stücke geschnitten mit Salz und verschiedenen Gewürzen eingerieben. Unter anderem mit Lorbeeren, Salbei, Thymian, Knoblauch, Muskatnuss etc. das verleiht dem Speck diesen unglaublichen Geschmack und Duft. Der Speck wird übereinandergeschichtet und beschwert. So reift er 3- 6 Monate in speziellen Behälter. Beschwert wird dieser mit speziellen Marmorplatten für den Reifeprozess. Die perfekte Reife erkennt man, wenn der Lardo weiss oder leicht rosa ist. Er sollte leicht salzig / süsslich schmecken, ähnlich wie eine Wallnuss. Die Konsistenz sollte fest und zugleich schmelzend sein. Gelblicher gefärbter Lardo wurde falsch gelagert und schmeckt ranzig. 

 

Wir haben uns überlegt wie wir den Speck verarbeiten könnten. In der Einfachheit liegt der Geschmack und somit kreierten wir den Bruschetta di Lardo nach Food-Buddy`s Art. Bruschetta di Lardo ist Ideal für einen Apero. Kleine Häppchen mit einem Prosecco oder einem guten Glas Weisswein. Und glaubt uns, eure Gäste werden es lieben. der Geschmack ist einzigartig und hinterlässt Eindruck.

 

Unsere Eigenkreation findest du in unserem "Kochbuch".

Probier es aus und hab Spass.

 

Zu guter letzt noch dies: Wenn ihr keinen Lardo habt ( Beschaffung leider etwas schwierig bei uns in der Schweiz ), könnt ihr als alternative Panchetta oder Prociutto di Parma nehmen. Schmeckt auch extrem lecker :-)

 

Eure Food-Buddy`s

Kommentare: 4
  • #4

    Food-Buddy`s (Donnerstag, 13 Oktober 2016 20:52)

    Hallo Daniel. Das freut uns. Den Lardo bekommst du bestimmt auch in einem Italienischen Spezialitätenhaus. Wir haben bereits Ideen für weitere Gerichte mit dem Lardo. :-)

  • #3

    Daniel Probst (Donnerstag, 13 Oktober 2016 20:39)

    Zurück aus Mailand. Habe den Lardo in einem Pastagericht wiedergefunden. War sehr
    lecker und ein guter, spezieller Geschmacksträger. Hoffe finde ihn auch in der Schweiz und das ihr noch andere Rezepte damit kreiert !

  • #2

    Food-Buddy`s (Montag, 03 Oktober 2016 20:40)

    Hallo Daniel.. Vielen dank für deinen Kommentar und dein Kompliment. Das freut uns :-) Ohhh schön! Ich denke, da findest du bestimmt den Lardo. Wirklich leicht gemacht und extrem lecker. Wichtig, dass alle Zutaten ganz frisch sind. Lass es und wissen, wenn du ihn probiert hast :-) Geniess die Zeit in Mailand und ein schönes WE :-)
    Grüsse F-B

  • #1

    Daniel Probst (Montag, 03 Oktober 2016 20:02)

    Bin am Wochenende in Mailand werde diesen Lardo probieren, wenn ich ihn finde... Sieht auf jeden Fall lecker aus auf den Bildern. Gutes Rezept, verständlich geschrieben. Gute Idee für einen Apéro oder den kleinen Hunger. Bin gespannt !

Food-Buddy`s

Stapfewis 15b

CH-9424 Rheineck

E-Mail: info@food-buddys.ch



Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Meine Partner


Fahrschule Star-Drive Roger Etter

Die Nr. 1 in der Ostschweiz. Spannend, Abwechselnd, Einzigartig. The Best!

www.geraldjoheri.com

Ihr Mann für photography, film & post production. work hard, play hard !


Loading

Benutze unsere interne Suchmaschine. Hier kannst du nach Inhalten auf unserer Seite ganz easy suchen. Gib einfach ein Stichwort unten ins Feld ein und los gehts!


Die Urheber- und alle anderen Rechte an Inhalten, Bildern, Fotos oder anderen Dateien auf der Website gehören ausschliesslich den

Food-Buddy`s oder den speziell genannten Rechtsinhabern. Für die Reproduktion jeglicher Elemente ist die schriftliche Zustimmung der Urheberrechtsträger im Voraus einzuholen.