Food-Buddy´s Herbststollen, Salzig/Süss eine tolle Kombi.

Hallo meine Lieben Besucher, meine Buddy´s

Ein kleiner knackiger Blog meinerseits, passend zur Jahreszeit. Heute ist/war ein richtiger Herbsttag, wie man sich den so vorstellt. Letzte Nacht wurde auf Winterzeit umgestellt. Es ist windig, dunkel, regnerisch, nass, kühl und einfach brrrrrrrrr. Ich habe versucht ein passendes Rezept zu kreieren, was auch in die Jahreszeit passt. Ich habe lange hin und her überlegt und dachte mir, wie wäre es, mal etwas im Ofen zu machen. Es gibt ja die Christstollen oder Adventsstollen mit zB Äpfel, Zimt, Rosinen etc. Jeder wie er mag halt. Es ist jetzt aber noch nicht Weihnachten, sondern wir stecken mitten im Herbst. So dachte ich mir, mach doch etwas mit typischen Zutaten vom Herbst. Da entstand die Idee zu meinem Herbststollen. Ich hatte also vorab die verschiedenen Zutaten eingekauft, ua. geschälte, gekochte Marroni, Rotkraut, Weisskabis etc.

Meine Liebste hat mich hierfür super unterstützt beim umsetzen meines Rezepts. Ich konnte so ein paar Bilder machen vom ganzen Ablauf, wie ich es gemacht habe. Ich achtete auf verschiedene Komponenten wie der Geschmack vom Salzigen, sowie die Süsse. Aus Erfahrung weiss ich, dass das ziemlich gut passt und einen Gaumenschmaus auslöst im Mund. Dazu der knackige Weisskabis und die ganz feine, leichte Schärfe von den Pfefferkörnern, den ich gemörsert habe. Der Geschmack kommt so noch viel mehr zur Geltung durch das aufbrechen und verfeinern der Körner. Für den Teig des Stollens, habe ich einen Strudel / Filoteig verwendet. Er ist sehr dünn, strapazierfähig und eignet sich hervorragend. Ich habe eine Packung besorgt in einem Supermarkt. 4 rechteckige Stücke à 30gr., alle aufeinander gelegt, damit er noch etwas widerstandsfähiger ist.


Ich habe hier mit ein paar wenigen und einfachen Zutaten gearbeitet. Weniger ist halt einfach oft auch mehr. Ist hier nicht anders. Ich habe Bratspeck verwendet, man kann den Speck auch weglassen, möchte man eine Vegetarische Variante haben. Dazu zum Beispiel feingehackte in Öl eingelegte, getrocknete Tomaten verwenden, um das zu kompensieren. Mein Stollen reicht locker für 6 Personen. Dazu einen feinen Salat reichen und dazu einen richtig guten Rotwein servieren. Es schmeckt echt toll. Es ist auch wirklich super zum kalt essen. Einfach mal ausprobieren.

Nun, mein Fazit von meinem Herbststollen:

Es ist ziemlich einfach gemacht, man kann auch noch an den nächsten Tagen davon essen. Passt hervorragend zu Salat, er sättigt, die Marronis sind natürlich sehr gesund, der frische Weisskabis ist ein Schmaus, die süss/salzige Kombi ist ein echter Genuss und das Rotkraut rundet das Ganze supertoll ab. Man kann auch eine Vegetarische Variante daraus machen, oder noch mehr aufpeppen mit zusätzlichen Zutaten (Pilzen, Zwiebeln etc.), oder was man einfach gerne mag im Herbststollen. Auch für ein lässiger Apéro geeignet. Backzeit ca. 25 Min, je nach Wunsch der Farbe.

Probiere es einfach mal aus. Dar Rezept findest du in meinem Kochbuch ganz einfach zum downloaden. 

Bis bald wieder und eine gute Zeit.

 

Food-Buddy

Ralph

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Ursula (Sonntag, 29 Oktober 2017 19:06)

    Au fein, ich freue mich auf die Zubereitung und das Probieren!
    Danke Ralph + Brigitte, auch noch einen schönen Sonntagabend und liebe Grüsse.

  • #2

    food-buddy´s (Sonntag, 29 Oktober 2017 19:59)

    Hallo Ursula
    Lieben Dank für deinen Eintrag. Freut mich sehr. Viel Spass und Genuss beim verköstigen.

  • #3

    Ulli (Sonntag, 29 Oktober 2017 22:16)

    Mhhhh des schaut lecker aus! Werde ich gleich ausprobieren. Danke!

  • #4

    Food-Buddy´s (Sonntag, 29 Oktober 2017 22:43)

    Hallo Ulli.
    Danke für dein Eintrag. Viel Spass beim Nachkochen :)

  • #5

    Pia (Montag, 30 Oktober 2017 08:57)

    Das Rezept kommt mir sehr gelegen, im Garten gibt es noch Rot- und Weisskohl zu ernten und einen Strudelteig ist schnell selber gemacht. Da Allerheiligen immer Familienzusammenkunft ist, gibt es bei mir Gemüsestrudel.
    Die schönen Bilder und die Zutatenkombi haben mich gerade sehr inspiriert, Danke.
    L G Pia

  • #6

    Food-Buddy´s (Montag, 30 Oktober 2017 19:26)

    Liebe Pia
    Herzlichen Dank für dein Eintrag. Das freut mich sehr, dass es dich inspiriert hat. Toll, wenn du deine Zutaten direkt vom Garten nehmen & verarbeiten kannst. Was gibt es besseres? Wohl nix :) Einen schönen Feiertag, dir und deiner Familie.

  • #7

    Niti (Mittwoch, 01 November 2017 11:48)

    Lieber Ralph & Brigitte

    Mmmhh gluschtig - danke für die tolle Idee - passt zu vielen Anlässen und besonders jetzt im Herbst zum bunten Laub, herrlich ! Bin gespannt wie es schmeckt. Die Fotos sind wie immer sehr inspirierend.
    Lieb's Grüessli
    d'Niti

  • #8

    Food-Buddy´s (Mittwoch, 01 November 2017 19:11)

    Hallo Niti
    Herzlichen Dank für dein Eintrag. Dann ganz viel Spass beim ausprobieren :)

Food-Buddy`s

Stapfewis 15b

CH-9424 Rheineck

E-Mail: info@food-buddys.ch



Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Meine Partner


Fahrschule Star-Drive Roger Etter

Die Nr. 1 in der Ostschweiz. Spannend, Abwechselnd, Einzigartig. The Best!

www.geraldjoheri.com

Ihr Mann für photography, film & post production. work hard, play hard !


Loading

Benutze unsere interne Suchmaschine. Hier kannst du nach Inhalten auf unserer Seite ganz easy suchen. Gib einfach ein Stichwort unten ins Feld ein und los gehts!


Die Urheber- und alle anderen Rechte an Inhalten, Bildern, Fotos oder anderen Dateien auf der Website gehören ausschliesslich den

Food-Buddy`s oder den speziell genannten Rechtsinhabern. Für die Reproduktion jeglicher Elemente ist die schriftliche Zustimmung der Urheberrechtsträger im Voraus einzuholen.